Mitglied werden

Wir laden Sie ein, ein Teil unseres starken Netzwerks zu werden, in dem Sie ein breiter Dialog, professionelle Beratung und politische Mitbestimmung erwarten wird. In einer schnelllebigen Wirtschaftswelt stehen wir vom Sozialdemokratischen Wirtschaftsverband für Stabilität durch soziale und finanzielle Absicherung der Unternehmen.

Nützen Sie unser Service und machen Sie als Mitglied im Sozialdemokratischen Wirtschaftsverband mit. Miteinander erreichen wir mehr für EPU, kleine und mittlere Unternehmen in Österreich.

Rückrufservice

Sie haben ein Anliegen oder Fragen an uns? Sie benötigen einen Beratungstermin? Oder möchten Sie uns unterstützen?

Dann teilen Sie uns bitte Ihren Namen und Ihre Telefonnummer mit, damit wir Sie zurückrufen können.

{{insert_form::1}}

Kontakt

Sozialdemokratischer Wirtschaftsverband Tirol
Salurner Straße 2
6020 Innsbruck
Telefon: +43 (0) 512 / 58 30 78
Fax: +43 (0) 512 / 58 30 78-16
E-Mail:


Barrierefreie Bedienung der Webseite



Kontrast
  • Farbkontrast schwarz auf gelbem Hintergrund
  • Farbkontrast gelb auf schwarzem Hintergrund
  • Farbkontrast blau auf weißem Hintergrund
  • Farbkontrast weiß auf blauem Hintergrund
  • Farbkontrast Standard

SWV-Petition für die Verlängerung des Härtefallfonds, der SVS- & Steuerstundungen bis Ende 2021

Ein-Personen-UnternehmerInnen (EPU) und InhaberInnen von kleineren und mittleren Betrieben (KMU) sind stark von der Corona-Pandemie betroffen. Viele EPU und KMU sind in körpernahen Dienstleistungen, im Handel oder in der Tourismus/Freizeitbranche tätig und haben daher besonders unter den Lockdowns zu leiden.

  • Hans, der Tontechniker, leidet darunter, dass keine Events stattfinden.
  • Sonja darf als Kosmetikerin keine Kunden während des Lockdowns empfangen und
  • die Taxifahrerin Selma beklagt, dass sie aufgrund der geschlossenen Gastronomie, dem Eventverbot und durch das Fehlen von Touristen seit Monaten kaum Umsätze machen kann.


Das sind nur einige Beispiele für betroffene Ein-Personen-UnternehmerInnen.



Die weitere Unterstützung durch Härtefallfonds und SVS- sowie Steuerstundungen ist auch nach Lockdownende unbedingt notwendig, da Rücklagen vielfach aufgebraucht sind und es in einigen Branchen eine Zeit dauern wird, um das Vorkrisenniveau zu erreichen.






Mehr als 120.000 EPU und InhaberInnen von kleineren und mittleren Unternehmen haben bisher um Unterstützung aus dem Härtefallfonds angesucht. Diese Unterstützung würde derzeit mit Juni 2021 auslaufen.

Diese Unterstützung für viele EPU sehr wichtig und oft die einzige Unterstützung, die sie bekommen. Die Steuerstundungen (Einkommensteuer & Köst) laufen derzeit mit Ende März 2021 aus. Angesichts des Dauerlockdowns und der knappen Liquidität brauchen viele UnternehmerInnen mehr Zeit, um die Steuern bezahlen zu können.

Der SWV fordert daher die Bundesregierung auf, den Härtefallfonds und die Steuerstundungsmöglichkeit bis Ende 2021 zu verlängern.